Fragen in Beziehungen: Psychologische Beratung in Mainz

Hintergrundbild mit Logo Kopie1

Psychologische Beratung in Mainz

In meiner Beratungsarbeit arbeite ich nach der systemischen Beratung.

Hierbei handelt es sich um ein persönliches Gespräch, mit dem Ziel ein bestimmtes Probleme zu lösen.

Es gibt hier verschiedene Formen: Einzelberatung, Eheberatung, Suchtberatung, Erziehungsberatung…

Systemische Beratung ist keine Therapie. Auch wenn eine Abgrenzung zur Psychotherapie  inhaltlich als auch  methodisch  nicht ganz möglichist, besteht ein Unterschied.

Im Unterschied zu einer Psychotherapie dürfen bei einer systemischen Behandlung keine psychischen Störungen mit Krankheitswert behandelt werden. Deshalb werden die Kosten auch nicht von den gesetzlichen  Krankenkassen übernommen. Kostenübernahme von privaten Krankenkasse sind möglich. Dies sollte vorher abgefragt werden.

Weiteres Vorgehen können wir gerne in einem kostenlosen Erstgespräch klären.

Susanne von Wille

 

Übernahme von Heilpraktikerkosten in der Krankenversicherung

Mehr und mehr Menschen entscheiden sich für den Wechsel vom Hausarzt zum Heilpraktiker. Das Interesse an alternativen Heilmethoden ist größer als je zuvor – ein Umdenken hat begonnen. Allerdings gibt es auch viele Personen, die zwar Interesse haben, sich am Ende aber doch gegen den Besuch beim Heilpraktiker entscheiden. Ein ganz häufiger Grund dafür sind die Kosten, die mit den Behandlungen in Verbindung stehen.

Leider ist es noch immer so, dass die Kosten der Behandlung von den Krankenkassen nicht getragen werden – zumindest in zahlreichen Fällen. Insgesamt hat sich die Situation jedoch verbessert, die einzelnen Kassen bieten vermehrt Zusatzleistungen an, einige übernehmen daher auch Kosten für Heilpraktikerbehandlungen oder wenigstens einen Teil der Kosten.

Eine bessere Absicherung hat die private Krankenversicherung zu bieten. Dort verhält es sich so, dass der Versicherungsschutz an die persönlichen Bedürfnisse anpassbar ist, es gibt Tarife, die eine umfassende Absicherung bieten und somit eine Kostenübernahme gewährleisten. Allerdings ist die Tarifwahl gerade in diesem Bereich ungemein wichtig. Es gilt auf Anhieb den passenden Tarif mit Heilpraktiker-Erstattung zu finden – ein späterer Wechsel ist zwar möglich, kann aber seine ganz eigenen Tücken mit sich bringen.

Diejenigen, die zum Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung nicht berechtigt sind, sich aber trotzdem eine gute Absicherung wünschen, können sich für eine Zusatzversicherung entscheiden. Gerade in diesem Bereich hat sich zuletzt eine ganze Menge getan. Das Angebot an Tarifen für private Krankenzusatzversicherung hat deutlich zugenommen, insbesondere bei den alternativen Heilmethoden. Auch hier ist eine gezielte Tarifwahl von hoher Bedeutung, wobei sich ein Wechsel jedoch leichter gestaltet. Hier kann es sich sogar lohnen, den Markt alle Jahre zu vergleichen und somit zu prüfen, ob womöglich ein inzwischen besserer Schutz erhältlich ist.

Webseiten Tipps

Suchefix